Katzenstein, Dr. Richard

Dr. Richard Katzenstein war ein Jude, welcher zur Zeit des Nationalsozialismus in Köln- Braunsfeld gelebt hat. Er wurde 1878 geboren. Sein Vater hieß Sigismund und war Kaufmann. Katzenstein wurde 1929 zum Senatspräsidenten am Celler Oberlandsgericht ernannt. 1933 wurde er nach Harburg versetzt.

1942 in Theresienstadt deportiert, aufgrund der Judenverfolgung im dritten Reich und wurde auch dort am 07.12.1942 ermordet. Der obige Stolperstein wurde von meiner Schule gespendet.

Unter diesem Link findest du weitere Informationen:

http://www.celle-im-nationalsozialismus.de/texte/senatspraesident-am-oberlandesgericht-celle-das-schicksal-dr-richard-katzensteins-bis-zu-seineCelle, den 4. Juni 1934.

Zitat :
Sehr geehrte, gnädige Frau Präsident!
Sehr geehrter Herr Präsident!
Im vorigen Herbst hörten wir mit starker Teilnahme, wie es Ihnen in H. ergangen, und wenn wir an Ihrem gemütlichen Heim am Wildgarten vorübergingen, beschlich uns ein eigenes, bitteres Gefühl. Ich muss jedoch hier einschalten, dass ihr Scheiden von Celle von allen Mitgliedern sehr unangenehm empfunden wurde. Wenn wir dann aber hier und da nach Ihnen Erkundigungen anstellten, so war das Ergebnis völlig negativ.”

Hendrik Feller, Q1, GBG