Freundschaft

brief-schreib-h-bildBriefwechsel zwischen Schulfreunden. Nach einer Idee von Kressmann Taylor, “Adressat unbekannt“

> Videoclip „Freundschaft“

Die Biologielehrerin “impft“ ihre Schüler/innen im Sinne der Rassenideologie im Fach „Rassekunde“ gegen alles Nichtarische, Jüdische. Der Direktor erscheint und holt den letzten jüdischen Schüler der Klasse, Rolf Heimberg, ohne weitere Bemerkungen/Erklärungen aus dem Unterricht.
Sein Freund und Banknachbar Bertold ist starr, schaut hinter ihm her, reagiert aber nicht.
briefkastenDie anderen Klassenkameraden sprechen in der Pause darüber, und er wird gefragt:
Bertold, was meinst Du denn dazu? Es ist doch Dein Freund!
Bertold drückt sich um eine klare Antwort:
Ja, er ist wohl mein Freund. Aber er kann es nicht mehr sein…
Wir haben doch gerade über unsere Rasse, die wir reinhalten sollen, gehört. Daran gibt es doch keinen Zweifel!
Dann müssen wir uns unterordnen! Unser Volk ist das Beste und Wichtigste im Leben, nicht der Einzelne – davon bin ich überzeugt.
Rolf erscheint nicht mehr in der Schule. Aber Bertold erhält 4 Tage später einen Brief mit dem Absender: Rolf Heimberg. Er zittert ein bisschen, als er ihn öffnet.